Archiv der Kategorie: Dokumentation

AACHENER SAGEN UND LEGENDEN – Das Barkauv

Vor einiger Zeit, als es draußen noch kalt und ungemütlich war, kam unter Freunden das Gespräch auf das Thema Aachen und was da so alles in der Stadt an Denkmälern, Statuen und Installationen rum steht. Wir unterhielten uns über den Dom, das Rathaus, den wehrhaften Schmied, das Barkauv und all die anderen Sachen, die uns einfielen.

Gleichzeitig filme und fotografiere ich gerne, natürlich auch in Aachen. Da kam die Idee auf, unsere Nachbarn und Mitmenschen nach Aachener Sagen und Legenden vor laufender Kamera zu befragen. Wir waren uns nicht sicher, ob da überhaupt jemand mitmachen würde und waren einigermaßen skeptisch, ob irgend jemand vor die Kamera treten würde.

Die Wahl für die erste Sage fiel seinerzeit auf die des Barkauv. In unmittelbarer Nähe zum Dom, dem Platz vorm Rathaus, dem Büchel und der Fußgängerzone steht die Bronzestatue sehr präsent und wir waren der Überzeugung, dass so ziemlich jeder Aachener die Sage um das Bachkalb kennt.

Wie sich heraus stellte, haben wir eine gute Wahl getroffen, denn es waren sofort Menschen bereit ihre Erinnerungen vor der laufende Kamera zu erzählen, wenngleich es nicht ganz einfach war Aachener unter den ganzen Ausflüglern und Touristen aus zu machen 🙂

Advertisements
Getaggt mit , , ,

Aachener Sagen und Legenden – Die Dombau Sage

In der heutigen Sage geht es um den Dombau, der Pfalzkapelle Karl des Großen. Als wir Anfang diesen Jahres mit den Kameras auf dem Domhof standen, waren dieser und die umliegenden Gassen voller Touristen und Besucher unserer schönen Kaiserstadt. Es herrschte eine tolle Stimmung und wir konnten rasch Menschen dafür begeistern uns vor der Kamera zu berichten, was sie von der Dombau Sage so alles wissen.

DSCN5096

Imposant steht der Dom direkt gegenüber des historischen Rathauses. Als UNESCO Welterbe ist der Dom weiter über die Stadtgrenzen hin bekannt und zieht jährlich tausende Besucher an. Aber natürlich besuchen auch die Aachener ihren Dom, dessen Grundsteinlegung bereits im Jahr 796 stattfand. Aber wie kam es zum Dombau? Wer ließ ihn bauen und wie finanziert man so eine Unterfangen überhaupt? Wir haben uns auch mit der Dombausage befasst und natürlich auch die Aachener nach der Legende befragt, die davon erzählt wie es zum Bau des Münsters kam, was ein Wolf damit zu tun hat und wie die schlauen Aachener damals den Teufel überlisteten.

Getaggt mit , , , ,

Aachener Sagen und Legenden – Der Klenkes

Aachen bietet eine große Auswahl von Sehenswürdigkeiten, aber es sind auch die Sagen und die Legenden der Stadt, die ausgesprochen reizvoll sind. Beginnend mit der Legende des Klenkes möchte ich eine Reihe starten, in der Aachener von eben diesen Sagen und Legenden berichten und erzählen, was sie alles von eben diesen zu wissen glauben.

Wir ziehen also mit Kameras bewaffnet durch die Stadt und befragen Passanten, die sich bereit erklären uns zu berichten, was sich einst zugetragen hat.

Der Klenkes ist ein Erkennungszeichen der Aachener, wenn sie mal nicht in ihrer geliebten Stadt sind. Wann immer man einem anderen Aachener die kleinen Finger der rechten Hand zeigt, weiß dieser dass er nicht alleine in der Fremde ist Smiley. Aber woher kommt dieses ungewöhnliche Zeichen, das auch allzu schnell missverstanden werden kann, wenn man nicht richtig hinsieht?

Nun, dieser Film kann so einiges klar stellen:

Aachener Sagen und Legenden – Der Klenkes
Getaggt mit , , ,

GC3BH51 – Der Hexenturm

Ein wirklich toller Cache in Würselen Morsbach ist der alte Hexenturm. Hier kommt man wirklich nicht einfach dran! Ich jedenfalls nicht, nun bin ich mit 90kg nun wirklich nicht fett, aber hier kommen nur begnadete Leute dran

Aber das ist ja nur die erste Station. Was danach kommt, solltet Ihr selber rausfinden. Und es gibt noch einen ganz spannenden Bonus… also los!

Getaggt mit , , ,

Klitschko vs. Mormeck–Einmarsch

Einmarsch der Kämpfer in die Esprit Arena… was für ein Boxkampf. Zum Glück ging der Gegner nicht schon wieder in der ersten Runde auf die Bretter. In der zweiten Runde war es zwar beinahe soweit, aber Mormeck hat dann doch irgendwie bis zur 4ten Runde durchgehalten

Getaggt mit

Der Schmetterlingsknoten

Der Schmetterling Knoten ist bemerkenswert, denn er ist gleich stark in allen drei Richtungen: nach unten, nach oben und nach außen. Er rutscht nicht und ist handlicher als die Figure Eight Knoten, zudem ist er nach einer Belastung einfacher zu lösen. Der Schmetterling Knoten wird vor allem beim alpinen Kletterns verwendet, wo Kletterer in Gruppen von drei oder mehr Personen unterwegs sind und sich über gefährliche Terrain bewegen, während alle an einem Seil befestigt sind. Das schöne an diesem Knoten ist, das dabei die Enden des Seils zum Knüpfen nicht gebraucht werden. Durch Aneinanderreihung mehrerer Schmetterlingsknoten lässt sich beispielsweise ein “Strickleiterersatz” mit diesen als Steigschlaufen erstellen. Aber auch zum Anheben und Absenken von Ausrüstungsgegenständen ist der Knoten sehr nützlich.

Getaggt mit , , , ,